Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    Hannes Ineichen
    *1933

    Der in Abtwil AG geborene I. absolvierte 1955 die Bauzeichnerlehre und arbeitete nach einem Unterbruch ein Jahr bei Ernst Gisel in Zürich. Auf Gisels Empfehlung hin verzichtete I. auf ein Architekturstudium. Nach dem Besuch der Sommerakademie bei Roland Rainer in Salzburg (AT) gründete er 1967 sein eigenes Architekturbüro in Luzern. 1970–1974 realisierte I. in einer Kollektivgesellschaft mit Otti Gmür und Werner Wildi vorwiegend Wohnungs- und Schulbauten und restaurierte Altstadtgebäude und Plätze. Einige seiner Projekte wurden vom Kanton Luzern ausgezeichnet. Mitglied BSA, SIA.

    Weitere Bauten (Auswahl)

    Reihenhäuser Schädrütihalde, 1983

    Luzern, LU

    Erweiterung Schulhaus, 1988

    Meierskappel, LU

    Bushaltestelle Schwanenplatz, 1988

    Luzern, LU

    Wohnüberbauung Altmattweg, 1994

    Strengelbach, AG

    Büroumbau La Suisse, 1995

    Luzern, LU

    Platzgestaltung Altstadt, 1995

    Sursee, LU

    Platzgestaltung Altstadt, 1995

    Zofingen, AG

    Eidg. Versicherungsgericht, 1995

    Luzern, LU

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen