Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    Langgrütstrasse 1078047 Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich

    Affordable Housing

    Ansicht Südwest

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Südost

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Süd

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Süd

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Ost

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Nordost

    Download

    Affordable Housing

    Ansicht Nord

    Download
    Langgrütstrasse 1078047 Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich
    Affordable Housing Zürich

    Das Mehrfamilienhaus von Gus Wüstemann Architects beweist, dass man mit einem minimalistischen Design hohe Wohnqualitäten schaffen kann – dies zu einem günstigen Preis. Das Projekt versteht sich als ein Statement gegen die sukzessiv ansteigenden Standards im Wohnungsbau.

    Chronologie

    Die Baechi-Stiftung beauftragte 2017 den Architekten Gus Wüstemann mit dem Bau eines Mehrfamilienhauses. Als Grundstück stand eine bis anhin als Parkplatz genutzte Freifläche zur Verfügung. Der Neubau sollte qualitativ hochwertige Wohnungen mit kostengünstigen Mieten bieten. Das sogenannte «Affordable Housing» verfügt über neun Wohnungen und konnte 2019 bezogen werden.

    Lage

    Der Wohnblock befindet sich an der Langgrütstrasse 107 in Zürich Albisrieden. Er wird von Norden, über die Langgrütstrasse erschlossen. Das Quartier ist von einer Siedlungsstruktur aus Zeilenbauten der 1950er-Jahre geprägt, die rechtwinklig zueinander angeordnet sind. Die Zwischenräume bilden grosszügige Gärten. Das «Affordable Housing» ist in einem solchen Garten platziert. Im Südosten folgt der Letzi-Sportplatz.

    Beschreibung

    Das fünfgeschossige Gebäude ist ein massiver Sichtbetonbau mit Flachdach. Die Aussenwände stehen schiefwinklig zueinander. Aus diesem Grund erscheint die Nordfassade wie eine Scheibe und lässt die dahinterliegenden Fassaden verschwinden. Die Nordfassade ist ebenso wie die Südfassade streng gerastert und mit Lochfenstern durchsetzt. Im Norden befinden sich jeweils vier und im Süden drei Holzfenster pro Geschoss. Die Ostfassade besitzt eine zurückversetzte Fensterfront auf der Südseite und auskragende Betonbalkone auf der Nordseite. Die Eingangstür, die aus dem gleichen Holz wie die Fenster besteht, ist in der mittigen Wandscheibe platziert. Die Westseite ist mit Balkonen versehen. Die stirnseitigen Betonbrüstungen kragen schräg vor und die Seiten kontrastieren mit einem feinen Stahlgittergeländer. Der hängende Sonnenschutz der Balkone besteht aus Holz. Im obersten Geschoss befinden sich eine Dachwohnung und eine grosse, nach Süden gerichtete, gemeinschaftliche Dachterrasse, die die Gebäudehöhe staffelt. Die Sichtbetonoberflächen wurden mithilfe einer OBS-Plattenschalung erzeugt, deren Struktur sich markant abzeichnet. Die Fassade wird aufgrund dieser Materialisierung als homogene Einheit wahrgenommen. Nur die horizontalen Schalungsfugen pro Geschoss sind zu erkennen.

    Auf jeder Etage befinden sich zwei Wohneinheiten mit 3,5 beziehungsweise 4,5 Zimmern. Die trapezförmigen Grundrisse werden von zwei parallelen Wohnräumen durchstossen, die von der Ost- bis zur Westseite reichen. Der Wohnbereich findet in den Balkonen Ergänzung und ist lichtdurchflutet. Die Innenwände besitzen dieselbe Textur wie die Fassaden und lassen Innen- und Aussenraum verschmelzen.

    Literatur

    Futagawa, Yoshio. Affordable Housing in Zurich for the Baechi Foundation, in: GA Houses 168/2020, S. 72–85. – Adam, Hubertus. Bezahlbarer Wohnraum Langgrütstrasse in Zürich, in: Deutsche Bauzeitung 1.11.2019 (online). – Beautyman, Mairi. This Zurich Residential Development Is a Brutalism Enthusiast’s Dream, in: Metropolis 17.6.2019 (online). – Bui, Yên. Monolithe vernis, in: L'Architecture d'Aujourd'hui 433/2019, S. 36. – Burgener, Céline; Häfeli, Julia. Brutalistische Sichtbetonbauten im Wandel der Zeit. Horw 2019, S. 23–28 (Seminararbeit). – Marchese, Keron. Gus Wüstemann architects' low-cost concrete housing block in Zurich surburb, in: Designboom 4.3.2019 (online). – Pintos, Paula. Affordable Housing in Zurich / Gus Wüstemann, in: Archdaily 2019 (online). – Von Fischer, Sabine. Ein Haus ist ein Haus und kein Kühlschrank. Überlegungen zur Energieeffizienz, in: Neue Zürcher Zeitung 15.8.2019. – Gus Wüstemann Architects completes concrete affordable housing in Zurich, in: Worldarchitecture 6.3.2019 (online). – Wade, Stephanie. Gus Wüstemann's Concrete Apartment Complex Provides Affordable Housing in Zurich, in: Ignant 3.7.2019 (online). – Wiegel, Anja. A Rough Massif in Concrete: Apartment Building in Zurich by Gus Wüstemann, in: Detail 5.7.2019 (online). – Williams, Adam. Zurich apartment building offers affordable rent and a whole lot of concrete, in: Newatlas 12.3.2019 (online).
    Stand
    2020
    Bearbeitung
    Désirée Nussbaum

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen