Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    Benedikt Huber
    1928 – 2019

    Der in Basel geborene H. diplomierte 1952 an der ETH Zürich. 1945 eröffnete er mit seiner Frau Martha Huber-Villiger das Büro B. und M. Huber Architekten in Zürich. 1955–1961 war H. leitender Redaktor der Zeitschrift «Werk», 1973–1993 Professor für Architektur und Städtebau an der ETH Zürich und 1993–1999 Verlagsleiter der Zeitschriften «SI+A» und «IAS». H. beschäftigte sich in seiner mehrfach ausgezeichneten, praktischen und theoretischen Arbeit mit dem Integrieren bestehender Baustrukturen, der Gestaltung von öffentlichem Raum, dem Städtebau und der Raumplanung. Mitglied BSA, SIA.

    Weitere Bauten (Auswahl)

    Thomaskirche, 1957

    Basel, BS

    Tituskirche, 1964

    Basel, BS

    Ref. Kirche Glashütten, 1964

    Murgenthal, AG

    Kirche / Pfarreizentrum, 1974

    Regensdorf, ZH

    Kirchliches Zentrum, 1976

    Kehrsatz, BE

    Kirche Suteracher, 1985

    Zürich, ZH

    Prov. Zeichensäle ETH, 1987

    Hönggerberg Zürich, ZH

    Restaurierung Wohnhaus Huber, 1993

    Riehen, BS

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen