Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    William Dunkel
    1893 – 1980

    Der in den USA geborene D. verbrachte seine Kindheit in Buenos Aires (AR) und besuchte das Gymnasium in Lausanne VD. 1912–1917 studierte er Architektur in Dresden (DE) und wurde mit einem Beitrag zum US-amerikanischen Städtebau bei Cornelius Gurlitt promoviert. 1917–1929 lebte D. in Düsseldorf (DE): Anfangs arbeitete er bei Wilhelm Kreis und unterhielt als Maler Kontakte zu Max Liebermann, Paul Klee und Oskar Kokoschka, 1923 eröffnete er ein eigenes Architekturbüro. 1929 ging D. nach Zürich, wo er bis 1959 als Professor an der ETH lehrte und bis ins hohe Alter als Architekt tätig war. Mitglied AIA, BSA, SIA.

    Verantwortlich im Architekturbüro

    Weitere Bauten (Auswahl)

    Bürohaus Zapp, 1928

    Düsseldorf, DE

    Wohnbebauung Rheinpark, 1929

    Düsseldorf, DE

    Orion Autowerke, 1929

    Zürich, ZH

    Polarwerke, 1930

    Remscheid, DE

    Siedlung Albis, 1940

    Zürich, ZH

    Central Bank of Iraq, 1954

    Bagdad, IQ

    Geschäftshaus PAX, 1958

    Genf, GE

    Landhaus, 1964

    Caldetas, ES

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen