Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    Otto Dreyer
    1897 – 1972

    Der in Luzern geborene D. studierte von 1914–1919 an der ETH Zürich, es folgten zwei Jahre bei Bruno Möhring in Berlin (DE) und eine einjährige Zusammenarbeit mit dem Pariser Architekten de Saint-Maurice. D. war nach Studienreisen in Italien von 1924–1927 Mitarbeiter bei Armin Meili in Luzern und eröffnete danach sein Büro, welches er ab 1958 in Bürogemeinschaft mit Hans Käppeli führte. Nach D.s Tod übernahm Käppeli das Büro. D. war Präsident der Allgemeinen Musikgesellschaft Luzern, Mitglied SIA, BSA sowie Gründungsmitglied der Schweiz. St. Lukas-Gesellschaft.

    Weitere Bauten (Auswahl)

    Haus Stocker-Dreyer, 1928

    Luzern, LU

    Haus Martha Flüeler-Häfeli, 1928

    Luzern, LU

    Haus Labhart, 1929

    Luzern, LU

    Paulusheim, 1933

    Luzern, LU

    Eigenheim Dreyer, 1939

    St. Niklausen, LU

    Kath. Kirche Guthirt, 1942

    Aarburg, AG

    Bruder-Klaus-Kirche, 1953

    Kriens, LU

    Verkehrshaus der Schweiz, 1959

    Luzern, LU

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen