Ihre Suche ergab 4 Treffer

Treffer Ihre Suche ergab leider keine Treffer

    Pierre De Meuron
    *1950

    Der in Basel geborene D. studierte 1970–1975 Architektur an der ETH Zürich und war dort 1977 Assistent von Dolf Schnebli. 1978 erfolgte die Gründung des gemeinsamen Büros mit Jacques Herzog in Basel. Es folgten Gastprofessuren an der Cornell University (US), 1983, und an der Harvard University (US), seit 1989. D. war 1999–2018 Professor an der ETH Zürich sowie Mitbegründer des ETH Studio Basel – Institut Stadt der Gegenwart. D. und Herzog erhielten diverse Auszeichnungen, darunter den Pritzker Architecture Prize (2001) und die RIBA Royal Gold Medal (GB, 2007). Mitglied SIA und BSA.

    Verantwortlich im Architekturbüro

    Weitere Bauten (Auswahl)

    Haus für einen Kunstsammler, 1986

    Therwil, BL

    Lagerhaus Ricola, 1987

    Laufen, BL

    Erweiterung SUVA-Haus, 1993

    Basel, BS

    Zentrales Stellwerk SBB, 1998

    Basel, BS

    Tate-Galerie Moderne Kunst, 2000

    London, (GB)

    Allianz-Arena, 2005

    München, (DE)

    Nationalstadion “Vogelnest”, 2007

    Peking, (CN)

    Elbphilharmonie, 2017

    Hamburg, (DE)

    loading

    Gerät drehen um die Architektubibliothek zu besuchen